Aachener Bausachverständigentage 2002: Decken und Wände aus by Prof. Dr. jur. Gerd Motzke (auth.), Rainer Oswald (eds.)

By Prof. Dr. jur. Gerd Motzke (auth.), Rainer Oswald (eds.)

Fast alle am Bau Beteiligten haben mit Betonbauteilen zu tun. Die wichtigsten Problemstellungen und die neuesten Regelwerke müssen daher einen großen Personenkreis interessieren.
Die 28. Aachener Bausachverständigentage 2002 richteten sich nicht nur an den ausgesprochenen Betonspezialisten, sondern an alle, die sich mit der Planung, Ausführung und Bewertung von Hochbauten befassen. Die Spanne der Themen reichte vom Umgang mit Rissen in Wänden, Decken und Industriefußböden, über die notwendige Oberflächengestaltung von Parkdecks, die Bewertung von Toleranzen im Betonbauteil sowie Neuregelungen zu wasserundurchlässigen Bauteilen aus Beton bis hin zu Schäden an Fliesenbelägen auf Beton und an Fußböden auf mangelhaft abgedichteten Bodenplatten.

Im baurechtlichen Bereich battle im Jahr 2002 ganz besonders auf die Schuldrechtsreform und deren Konsequenzen für die Mangelbeurteilung durch den Sachverständigen einzugehen; ebenso waren neue Entwicklungen zur Haftung und Entschädigung des Sachverständigen abzuhandeln.

Show description

Read or Download Aachener Bausachverständigentage 2002: Decken und Wände aus Beton Baupraktische Probleme und Bewertungsfragen PDF

Similar german_14 books

Dialog-Center-Lösungen für Banken: Strategien und Praxis

Kontostandsabfragen, Überweisungen und Daueraufträge bequem von zu Hause aus – Kunden sind längst an die Annehmlichkeiten des Telefon-Banking gewöhnt. Banken und Sparkassen, die heute in carrier und Vertrieb die Nase vorn haben wollen, gehen deshalb einen Schritt weiter: Sie setzen auf leistungsfähige Dialog-Center und bedienen ihre Kunden über alle Kanäle.

Determinanten der Sportrezeption: Erklärungsmodell und kausalanalytische Validierung am Beispiel der Fußballbundesliga

Die zunehmende Sportbegeisterung führt zu einem breiten Unterhaltungsangebot für Sportzuschauer. Das Wissen um die Bedürfnisse, Wünsche und intent der Rezipienten ist damit ein entscheidender Faktor, um sich auf dem wettbewerbsintensiven Freizeitmarkt zu behaupten. Dennoch ist die Kennzeichnung von Sportzuschauern als Konsumenten bislang kaum Gegenstand kaufverhaltenstheoretischer Forschungen.

Organisationen regeln: Die Wirkmacht korporativer Akteure

„Es ist eine der großen Illusionen unserer Zeit, dass ‚Macht aus dem Lauf der Gewehre kommt. ‘ In Wirklichkeit kommt Macht aus Organisationen …“ (John R. Searle) Organisationen regeln, used to be zählt und als used to be es zählt – nicht nur in ihren eigenen, inneren Angelegenheiten. Zwar werden sie ihrerseits reguliert.

Additional resources for Aachener Bausachverständigentage 2002: Decken und Wände aus Beton Baupraktische Probleme und Bewertungsfragen

Example text

R. 1007/978-3-8348-2636-7_3, © Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig/Wiesbaden, 2002 R. 1007/978-3-8348-2636-7_4, © Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig/Wiesbaden, 2002 R. 1007/978-3-8348-2636-7_5, © Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig/Wiesbaden, 2002 R. 1007/978-3-8348-2636-7_6, © Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig/Wiesbaden, 2002 R. 1007/978-3-8348-2636-7_7, © Friedr.

1007/978-3-8348-2636-7_6, © Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig/Wiesbaden, 2002 R. 1007/978-3-8348-2636-7_7, © Friedr.

1007/978-3-8348-2636-7_5, © Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig/Wiesbaden, 2002 R. 1007/978-3-8348-2636-7_6, © Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig/Wiesbaden, 2002 R. 1007/978-3-8348-2636-7_7, © Friedr.

Download PDF sample

Rated 4.99 of 5 – based on 37 votes